Sporhopaedics Mathys

Wie funktioniert Ligamys?

Ligamys besteht aus drei Komponenten: Einem Polyethylen-Faden, der an einem Ende mit einem Metallplättchen (Flipanker) versehen ist und einer Metallhülse (Monoblock) mit einem integrierten Feder-System, in welchem der Faden dynamisch zwischen Femur und Tibia fixiert wird.

Der Polyethlyen-Faden
übernimmt die gelenkstabilisierende Funktion des vorderen Kreuzbands. Er stellt zudem die mechanische Verbindung zwischen Femur und Tibia her, in welchen er durch die entsprechenden Bohrkanäle geführt wird. Sein Verlauf folgt dem des gerissenen VKBs.

Der Flipanker
sichert den Polyethylen-Faden an der Aussenseite des Femurs

Der Monoblock
mit integriertem Federsystem nimmt den Polyethylen-Faden an der medialen Seite der Tibia auf und wird dort dynamisch unter vordefinierter Spannung verankert. Dazu wird der Monoblock von schräg unten in die Tibia eingesetzt. Das integrierte Federsystem kann so die Funktion übernehmen, den fixierten Faden in allen Bewegungsphasen des Knies unter genügend straffer Spannung zu halten.

Der Verankerungspunkt des Polyethylen-Fadens im Monoblock ist dynamisch resp. verschiebt sich mit der Knie-Bewegung. Dadurch beugt Ligamys den Nachteilen einer starren Punk-zu-Punkt-Verbindung vor. Der Federmechanismus kann so die biologische Heilung des Bandes begünstigen.

Die bei Ligamys verwendeten Materialien haben sich seit langem in der medizinischen Praxis bewährt.

Der Flipanker besteht aus Titan (Ti), der Faden aus Polyethylen (UHMWPE), der Monoblock aus rostfreiem Stahl (FeCrNiMnMoNbN) und die darin enthaltene Feder aus Phynox (CoCr-Stahl).

Nutzungsbedingungen

Auf diesen Internet-Seiten sind allgemeine Informationen über das Implantat Ligamys, Kreuzband-Verletzungen und deren Behandlungsmethoden sowie über die Herstellerfirma Mathys AG Bettlach vorhanden. Es sind keine fachlichen Ratschläge, Empfehlungen, Anweisungen oder verbindliche Angebote darin enthalten. Wenn Sie Fragen zu Ligamys haben, kontaktieren Sie uns bitte direkt unter info@ligamys.com

Wir versuchen, die Informationen auf unseren Internetseiten stets aktuell zu halten, übernehmen aber jedoch keine Garantie bzgl. Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte. Die Mathys AG Bettlach kann in diesem Zusammenhang nicht für Schäden haftbar gemacht werden.

Die Nutzung unserer Internetseiten oder der mit uns verlinkten Seiten bzw. Inhalte geschieht auf eigene Gefahr, insbesondere auch in Bezug auf Viren-Risiko. Wir übernehmen keine Haftung für Informationen von Dritten. Die Herkunft solcher Informationen ist jeweils gekennzeichnet. Weder die Mathys AG Bettlach noch Dritte, die mit der Herstellung, Zurverfügungstellung, Gestaltung und Unterhaltung des gesamten Internet-Angebotes sowie einzelner Teile davon (inkl. verlinkte Seiten) betraut sind, haften in irgendeiner Art für irgendwelche unmittelbaren und mittelbaren Schäden, die aufgrund der Nutzung sowie der Unmöglichkeit der Nutzung des Internet-Angebotes der Mathys AG Bettlach oder von damit verbundenen Informationsangeboten entstehen können, auch nicht bei Fahrlässigkeit.

Sämtliche Bilder und Informationen dieser Internet-Seiten sind, soweit vervielfältigungsfähig, sind urheberrechtlich oder durch andere gewerbliche Schutzrechte geschützt. Der Gebrauch und die Vervielfältigung dieser Informationen sind ohne die vorherige schriftliche Genehmigung der Mathys AG Bettlach nicht gestattet.

Änderungen der Internet-Seiten geschehen ohne vorherige Ankündigung; eine Haftung ergibt sich daraus nicht.

Impressum

Seitenbetreiber
Mathys AG Bettlach
Sporthopaedics
Robert Mathys Strasse 5
Postfach
2544 Bettlach
Schweiz
www.mathysmedical.com

Kontakt
ligamys@mathysmedical.com
Tel. +41 32 644 1 644
Fax +41 32 644 1 161


Realisation
Plugster – Interactive Design Services
Falkenstrasse 44
2502 Biel/Bienne
Schweiz
Tel. +41 32 322 44 88
www.plugster.ch


CMS/Programmierung
aquaverde GmbH
Falkenstrasse 44
2502 Biel/Bienne
Schweiz